Teneriffa Vilaflor – “Ich sah die Blume.”

Vilaflor wird Sie verzaubern

“Ich sah die Blume”, so heißt Vilaflor ins Deutsche übersetzt. Der Name kommt von einer Erzählung eines Mannes, der eine schöne Ureinwohnerin im Wald gehen sah und sagte: “Ich sah die Blume”. Der Ort Vilaflor liegt 1.400 Meter über dem Meeresspiegel und ist der am höchst gelegenen Ort von Teneriffa und von den Kanarischen Inseln. In diesen luftigen Höhen leben ca. 1.500 Einwohner. Besonders Lungenkranke Menschen fühlen sich an diesem Ort besonders wohl, da die Luft dort oben sehr rein ist. Es herrschte eine ländliche Atmosphäre.

Teneriffa Vilaflor ist umgeben von Pinienwäldern

Vilaflor liegt inmitten artenreicher Flora und Fauna und ist umgeben von Pinienwäldern. Es lohnt sich im Frühjahr einen Besuch nach Volaflor zu planen, denn dort erstrahlt die ganze Vegetation in einem atemberaubenden Blumenmeer. Montaña de Chasna (2.534 m) ist eine Bergkuppe und erinnert an einen spanischen Sombrero. Diese Bergkuppe wird als Wahrzeichen von Vilaflor angesehen. Das von den Quellen der Umgebung Vilaflors abgefüllte Wasser können Sie direkt im Ort kaufen. Den nächsten Strand erreicht man in ca. 25 Minuten Autofahrt. In Vilaflor sind die größten Kunsthandwerkerinnen der Insel vertreten. Dort kann man unter anderem Schnitzereien und Tonwaren erwerben. Die Frauen sind gerne bereit, Ihnen das Kunsthandwerk beizubringen. Aus ökologischem Anbau wird der Wein Flor de Chasna hergestellt, den man als Weinliebhaber unbedingt probieren muss.

Teneriffa Vilaflor ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Wanderungen

Der Ort Vilaflor ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge geeignet. In unmittelbarer Nähe stehen die größten Pinien mit rekordverdächtigen Ausmaßen. Sie haben eine größte von 45 Metern und einen Stammdurchmesser von bis zu 3 Metern. In der Nähe steht auch der Pino Gordo, das ist die größte Kiefer auf der ganzen Insel. Die Kiefer hat einen Drillingsstamm und misst eine Höhe von 45 Metern und hat einen Durchmesser von 11 Metern Umfang. Dort befindet sich auch der Aussichtspunkt Mirador del Pino Gorde, auf dem man einen wunderschönen Panoramablick über die Insel und das Meer hat. Man kann von Vivaflor den Nationalpark Teide sehr schnell erreichen oder einen Spaziergang über die Mondlandschaft machen. Die abstrakten Gebilde der Zeit sind immer einen Blick wert. Wer die ganze Insel erkunden möchte, sollte sich einen Mitwagen nehmen. Für die ganz sportlichen bietet es sich hier an sich ein Mountainbike zu leihen und loszuradeln oder mit dem Gleitschirm fliegen. Wer es etwas ruhiger mag, kann sich die Kirche San Pedro im Ort ansehen. Ein Golfplatz findet man in ca. 24 Kilometer Entfernung. Auch Yoga ist in Spanien sehr beliebt (https://www.meinyogaretreat.de/category/laender/spanien/)

In der idyllischen Umgebung kann man die regionale Küche genießen. Ganz berühmt sind die Kekse mit Mandeln und Honig, die hier hergestellt werden. Zum Kaffee oder Tee passen sie perfekt. Der Großteil der Tavernen und Restaurants bieten hier die original kanarische Küche an. Je nach dem in welchem Hotel sie untergebracht sind, wird man mit Massagen verwöhnt. In der Sauna kann man dann so richtig die Seele baumeln lassen oder genießt die Sonne an einem Pool. Es werden auch je nach Hotel besondere Behandlungen und auch Kurse wie Yoga angeboten.

Interessante Fakten rund um Vilaflor im Überblick:

  • Bevölkerung: 1.715 (2014)
  • Fläche: 56,26 km²
  • Provinz: Provinz Santa Cruz de Tenerife